Now That’s What I Call Quite Good …

Silent Rider sind Reed Kackley und Michael Santiago und machen Bass-Heavy / Dubstep / TripHop / Downtempo-Musik (habe ich so irgendwo gelesen). Viel mehr gibt es über das New Yorker Duo dann allerdings auch nicht in Erfahrung zu bringen.

Allerdings haben die Newcomer jetzt ein aufsehenerregendes und wirklich sehr schönes Video zu ihrer ersten Single „I Was A Bomb“ produziert. In der prächtigen Kulisse der Appalachen bei New York haben Philippe Grenade (Regie) und Jarret Egan (Kamera und Produktion) von Fortune Films einen sehr atmosphärischen, im stylischen Schwarz-Weiß gehaltenen Kurzfilm gedreht. Mit sehr verstörenden Bildern.

Wir beobachten einen Mann und eine Frau auf der Suche nach … nun, ihr werdet es gleich sehen. Ich möchte das Ende nicht verraten – nur vielleicht soviel: eben dieses Ende könnte die zartbesaiteten Mitmenschen unter uns möglicherweise noch eine Weile verfolgen …

Wohl einer der beeindruckendsten und anspruchsvollsten Clips der letzten Wochen. Mit Nachwirkungen. Mein Video der Woche – Silent Rider mit „I Was A Bomb“:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Cinema Paradiso, The Musical Box abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s