Sounds for Sundays

In den Sounds for Sundays haben wir heute an diesem doch etwas trüberen Sonntag die Kalifornierin Eliza Rickman zu Gast.

Die Sängerin und Pianistin ist, wenn sie nicht wiedermal auf Tour unterwegs ist, irgendwo zwischen San Francisco und Los Angeles anzutreffen. Mit acht Jahren begann Eliza mit dem Klavierspielen. Später studierte die Tochter eines Baptistenpfarrers klassisches Piano, insbesondere aber Ragtime. Dann kam das Arrangieren und Komponieren dazu, und auf Drängen ihres Lehrers schließlich auch das Singen.

Schon während des Studiums spielte sie die ersten Konzerte mit eigenem Material. Ihre Spezialität: Arrangements für Streicher-Quartett und Piano. Ihr Markenzeichen: der schneidende, nostaligische Sound des Schoenhut Toy Pianos.

Nach ihrer Piano-basierten EP „Gild The Lily“ arbeitet Eliza Rickman derzeit an ihrem ersten Album, auf dem sie auch die aus ihren Konzerten bekannten üppigeren Orchester-Arrangements zu Gehör bringen will. Wer möchte, kann Eliza’s Projekt übrigens via Kickstarter unterstützen.

Jetzt aber zur Musik: mit „Cinnamon Bone“ und „Black Rose“ seht und hört ihr gleich zwei Stücke aus der EP von Eliza Rickman. Und ein Video mit Marionetten ist auch dabei. Ach, ich liebe Marionetten-Videos

Einen schönen Sonntag!

Eliza Rickman – Cinnamon Bone
Eliza Rickman – Black Rose
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter The Musical Box abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s