Sebastian’s Voodoo

Eine kleine Voodoo-Puppe muss all ihren Mut zusammennehmen, um ihre Freunde vor dem sicheren Nadel-Tod zu retten …

Diese spannende 3D-Animation des paraguayischen Regisseurs Joaquin Baldwin ist 2008 im Rahmen eines Animations-Workshops an der University of California in L.A. entstanden.

Seither hat der Kurzfilm dutzende Auszeichnungen und lobende Erwähnungen erhalten (die in der Tat wirklich eindrucksvolle Liste gibt’s nach dem Klick) – und hat dem guten Joaquin einen Job bei Disney eingebracht.

In seinem Blog berichtet Joaquin Baldwin über seine aktuellen Projekte, wie seine Filme per CG-Animation entstehen und auch über seine ersten Tage bei Disney.

Die Voodoo-Puppen kann man übrigens dort auch käuflich erwerben. Ist jetzt zwar nicht ganz so preiswert, aber man weiss ja nie, ob sich nicht irgendwie irgendwann mal eine Verwendung dafür ergeben könnte … so man denn an den Zauber glaubt.

(via The Daily What)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Cinema Paradiso abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s