You are listening to Los Angeles.

Was ist das denn nun schon wieder? Auf der Webseite You are listening to Los Angeles hören wir Live-Gesprächsfetzen aus dem Polizeifunk des LAPD (aus den Feed-Scans von RadioReference), unterlegt mit via Soundcloud ebenfalls frei verfügbarer Ambient Music.

Ausgedacht hat sich dieses etwas wirre, auf brilliant-merkwürdige Weise aber irgendwie funktionierende „Chillout-Mashup“ Eric “idontlikewords” Eberhardt, ein Programmierer von Video Spielen und Webapplikationen aus San Francisco.

Zur Entstehung des Projekts erklärt er:

The night the Giants won the World Series there were a lot of people on Twitter referencing the live police scanner webcast from soma.fm and I gave it a listen. Interesting stuff to be sure, but I got bored listening to just the voices and started playing some instrumental music in the background. I liked the results but it was complicated to explain to people how to replicate the mix (i.e. opening multiple copies of iTunes or VLC) so I made this site to simplify the process.

Neben optischen Anpassungen und der Erweiterung der Musikauswahl ist derzeit auch eine iPhone-App der Anwendung in Planung. Und dafür scheint auch tatsächlich ein Bedarf da zu sein, denn in den unterschiedlichsten Social Media Netzen interessiert sich doch eine sehr erstaunliche Zahl von Leuten für das Projekt von Eric Eberhardt.

Sachen gibt’s …

„I’m just here for the slow jams …“

(via The Daily What)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Modern Times, The Musical Box abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s