Die Linie des Lebens

Life has just one direction: a line that goes from birth to death. The rest is embroidery.
Das Leben hat nur eine Richtung: eine Linie, die von der Geburt zum Tod führt. Der Rest ist Zierat.

„Line“ ist die Abschlussarbeit von Laurianne Proud’hon und Ludovic Ramisandraina im Studiengang „Arts et Technologies de l’Image“ A.T.I. an der Universität 8 in Paris.

Ihren Kurzfilm haben die Beiden zu 99% am Computer animiert, hauptsächlich kamen dabei Autodesk Maya und Eyeon Fusion zum Einsatz. Das Making-Of liefert ein paar Eindrücke von der Produktion und ist dabei fast genauso poetisch wie der Film selbst.

(via seitvertreib)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Cinema Paradiso abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s