Der Abend, an dem sie nicht Football gespielt haben

Damals, als echte Männer Football gespielt haben im Schneesturm ...

Football players are supposed to be like postal carriers … not wind, nor snow, nor sleet, nor hail will prevent them from delivering.
(Mikalee Byerman, Football-Fan)

In der NFL fällt niemals ein Spiel aus wegen schlechtem Wetter. Nie! Das wäre wahrlich unamerikanisch. Aber jetzt ist alles anders …

Vergangenen Sonntag wurde in der National Football League, der nordamerikanischen Profiliga im American Football, das wichtige Match der Philadelphia Eagles gegen die Minnesota Vikings auf Anordnung der Liga-Leitung abgesagt. Und zwar aufgrund eines Blizzards in der Gegend um Philadelphia.

„Ein Witz“, wie nicht nur der Gouverneur von Pennsylvania, Ed Rendall, dazu meint. Ein Aufschrei der Entrüstung ging durch die Fangemeinde, auch ausserhalb von Philadelphia – die einschlägigen Foren geben da eine eindeutige Meinung wieder.

Auch für die Kommentatoren in den zahlreichen Sport-Gazetten und Sport-Networks war die Spielabsage natürlich ein gefundenes Fressen. Eine sehr schöne Zusammenfassung aller Argumente liefert Will Bunch in den Philadelphia Daily News in seiner Kolumne mit dem vielsagenden Titel „The Wimps Who Stole Christmas“:

If you grew up anywhere in the wintry half of this country, you probably have fond memories of hiking up your snow pants and sloshing around with your buddies and your Pete Rozelle-signed football in the backyard drifts – and the only thing that comes a close second to playing football in the snow is watching a classic NFL matchup in a furious downpour of the white stuff.

Wenn es nach den Verantwortlichen der Spielabsage vom Sonntag gegangen wäre, dann hätten einige der legendärsten Spiele der US-amerikanischen Sportgeschichte wohl niemals stattgefunden.

Jedes Kind in den Vereinigten Staaten kennt den Ice Bowl. Am 31. Dezember 1967 trafen im NFL Championship Game in Green Bay, Wisconsin, auf einem tiefgefrorenem und vereisten Spielfeld die heimischen Packers auf die Dallas Cowboys. Bei Temperaturen von minus 25 Grad. Ohne Einrechnung des Windchill-Faktors. Und natürlich vor voll besetzen Rängen.

Oder das Snow Plow Game im Dezember 1982 in Foxborough nahe Boston zwischen den New England Patriots und den Miami Dolphins. Die einzigen Punkte fielen kurz vor Abpfiff der Partie, nachdem der Coach der heimischen Patriots den Bediener des Schneepflugs angewiesen hatte, für seinen Kicker ein kleines Stückchen des Spielfelds vom hohen Schnee zu befreien.

Natürlich eine klare und damals heiß (!) diskutierte Wettbewerbsverzerrung. Der Schuß saß, der Treffer zählte, die Patriots gewannen, das Spiel wurde zur Legende. Und der besagte Schneepflug ist heute ein vielbestauntes Ausstellungsstück im Museum der Patriots. Der Einsatz von Schneepflügen während eines Spiels ist heute übrigens nicht mehr erlaubt. Oder sollte ich vielleicht besser sagen: bis heute?

Eine Absage wegen eines Blizzards – lächerlich! Im Norden gibt es Schnee, in Florida gibt es Stürme, in Texas und Arizona ist es heiß – das ganze Jahr über. Selbst Wirbelsturm Katrina hat seinerzeit den Spielbetrieb nicht unterbrochen. Und in Chicago, Pittsburgh oder Philadelphia ist Nebel mit Sichtweiten von unter 10 Metern natürlich auch kein Grund, ein Spiel abzusagen.

I used to play football in the rain and snow all the time as a kid, and I remember watching many games on our old black and white TV when the conditions were less than pristine. There was a famous game in Philly where the fog was so thick the referees couldn’t see five yards down the field. What’s the matter with us in America today that we have to cancel football games because of weather? It’s not the football way.
(mcdonnellwrite, Football-Fan)

Selbst auf die Gefahr hin, sich zu verkühlen (gelinde ausgedrückt) oder ein unansehnliches Spiel zu sehen – die Fans strömen dick vermummt in die (nicht überdachten) Stadien, die Spieler wollen immer spielen (naja, vielleicht die aus Arizona oder Florida nicht ganz so gerne bei dem Wetter) und auch der TV-Technik machen die Unbilden des Winters nicht so viel aus. Nur die Funktionäre …

Der Blizzard von Philadelphia hätte den passenden Rahmen abgegeben für ein weiteres legendäres Spiel. Und was wäre der Sport ohne seine Legenden. Ach, die NFL ist weich geworden!

Die Eagles haben übrigens im vorgestern neu angesetzten Spiel gegen den Aussenseiter aus Minnesota verloren.

(via Garcia Media Life, von dort sind auch das Football-Retro-Bild sowie die Kommentare der beiden Football-Fans zitiert)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter The Sports Reporter abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s