Now That’s What I Call Quite Good …

Wie kein zweiter versteht es Kanye West derzeit, auf der Medienklaviatur zu spielen. Als Appetitmacher auf sein neues Album „My Beautiful Dark Twisted Fantasy“, das Ende November erscheinen soll, hat der US-Rapper einen 34-minütigen Kurzfilm produziert. West zeichnet nicht nur für die Musik verantwortlich, sondern ist auch gleichzeitig Regisseur, Drehbuchautor und Darsteller. Am Wochenende hatte der Film auf MTV Premiere und ist nun auch auf seiner Webseite zu bestaunen.

Acht Songs des neuen Albums bilden den Soundtrack des Films. Seit Ende August hatte Kanye West ja bereits jeden Freitag einen neuen Song auf seiner Webseite veröffentlicht (kostenlos runterzuladen übrigens), darunter Zusammenarbeiten mit John Legend, Jay-Z, Pharrell, Mos Def und anderen mehr. Alles ganz gut anzuhören. Und das Musikmaterial auf „Runaway“ schließt da nahtlos an.

Die Musik also recht lässig, die Optik perfekt durchgestylt, schon sehr beeindruckend, und die Story? Nun, wenig Dialog erstmal, dazu ein gefallener Phönix (atemberaubend schön: Ex-Victoria’s Secret-Model Selita Ebanks), ein Ballett, Rehe, schnelle Autos natürlich, Feuerwerk und osteuropäische Fernsehmoderatoren. Irgendwo zwischen abgefahrener Kunst und fortgeschrittenem Größenwahn also. Ach ja, und kein Happy End. Aber wie gesagt: immerhin sind Rehe dabei … Doch schaut’s Euch jetzt erstmal selber an.

Mein Video der Woche: Kanye West mit „Runaway“.

Nachbemerkung: Ja, wiedermal die Rechte … Selbst Universal Music war sich auf seiner eigenen Webseite wohl nicht so sicher, ob sie jetzt die Rechte am Werk „ihres“ Künstlers haben, oder doch nicht – erst läuft das Video nicht, dann doch, jetzt wieder nicht … Nachdem ich jetzt mehrfach die Verlinkung zum Video geändert habe, hoffe ich, es möge wenigstens einer der Links auf dieser Seite funktionieren …

Wenn nicht, dann gibt’s jetzt zumindest noch was zum Anhören, einen der Freitags-Tracks nämlich, und zwar meinen persönlichen Favoriten „Don’t Look Down“. Klingt zwar irgendwie nicht richtig ausgesteuert, ist aber trotzdem hörenswert:

Kanye West Ft. Mos Def, Lupe Fiasco & Big Sean – “Don’t Look Down” by Hypetrak

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Now That's What I Call Quite Good, The Musical Box abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s