Eistee also …

Das war also das Leben von Wolverine bevor er sein Gedächtnis verlor … Hugh Jackman in einem japanischen Werbespot für Eistee. Die klasse Musik ist übrigens der „Funkie Boogie“ von John Ozila.

(via Gilly’s playground)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Book of Brilliant Things abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Eistee also …

  1. Daniel sagt:

    Das passiert also mit (Charakter)Darstellern wenn sie von der japanischen Werbung
    entdeckt werden. Und ich dachte das gibt es wirklich nur im Film, siehe „Lost in Translation“ mit Bill Murray alias Bob Harris.
    …ich könnte in New York auf der Bühne stehen. Stattdessen drehe ich hier einen Spot für Whiskey! ..während der Primetime heißt es nur Sanctory time…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s