Die Zukunft des Musikfernsehens

Stell Dir vor, Du schaust Musikfernsehen und es läuft – Musik.

Das Internet und seine rasante Entwicklung hat die starren Gebilde der Musikkonzerne förmlich überrannt. Heute ist es für uns normal geworden, sich nicht nur im Plattenladen nebenan (so es diesen denn noch gibt), sondern sich auch anderweitig Musik und andere digitale Medien zu besorgen. Neue Vertriebsmodelle sind also gefragt.

Angebote wie Qtom, putpat und andere drängen auf den Markt, und vielleicht können diese auch schon bald die herkömmlichen Musiksender im Fernsehen ersetzen. Zumal sich diese heutzutage weniger durch anspruchsvolle Inhalte denn durch nervige Klingeltonwerbung hervortun. Wenn ich mir ansehe, was beispielsweise aus MTV mittlerweile geworden ist…

Ich habe mir mal tape.tv herausgepickt. Was ist tape.tv? tape.tv „liefert personalisiertes Musikfernsehen auf einen Klick“ (Unternehmens-Statement) . Der User kann dabei mit wenigen Einstellungen sein ganz persönliches Musikfernsehen zusammenstellen. Die Webseite präsentiert sich in einem einfachen, fast schon minimalistischen Design:

 

Screenshot von tape.tv (via Presseseite tape.tv)

Das Musikangebot ist auch schon relativ umfangreich und erfreulicherweise werden die zur Finanzierung notwendigen Werbeeinblendungen (noch?) eher zurückhaltend eingestreut. Zur zukünftigen Ausrichtung sagt Geschäftsführer Conrad Fritzsch: „Wir wollen unseren Zuschauern immer neue Ideen und Angebote präsentieren. Wir wollen auch morgen noch das Musikfernsehen von morgen sein.“ Werden wir dann mal sehen…

Sehr schön finde ich, dass man auch in der „Zukunft des Musikfernsehens“ noch Mixtapes zusammenstellen kann (herrlich retro: die bunte Kassette). Bei tape.tv wird das Tape freilich in Form von Videos gemixt, das man dann seinen Freunden per Link zugänglich macht. Fast wie „in den guten alten Zeiten“ also…

Deshalb heute mal nicht nur ein einziges Video der Woche, sondern eine bunte Mischung mit Hörens- und Sehenswertem der letzten Zeit:

It’s in the Mix // Oktober 2010 // Simple Man’s Video-Mix feat. Klaxons, Juliette Lewis, The Hoosiers, Kate Nash, Sia, Marina and The Diamonds, Uffie, John Legend & The Roots, Patrice, Mary J. Blige & U2

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Modern Times, The Musical Box abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s